Der Überraschungs-Coup

Als sich das kleine Team der ‘Polligatoren’ am 25. September auf den Weg zur Kölner Sporthochschule machte, wusste keiner der 12 Viertklässler so ganz, was sie am 2. Kölner Talentetag erwarten sollte. Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm geleitet von vielen netten Sport-Studenten, ging jede Schule an einzelne Leichathletik-Stationen.Gemessen wurden nicht nur die besten Sprinter und die Werfer mit der höchsten Wurfgeschwindigkeit, sondern auch die Kinder, die am höchsten aus dem Stand springen können. Die Sporthochschule in Köln baute viele Meßstationen auf, die technischen Daten aller Grundschüler wurden präzise ausgewertet und erfasst.Fairness und Spaß stand, wie in jeder Sportstunde, im Vordergrund.

Es gab sogar einen kreativen Wettbewerb außerhalb der Wertung: So cool wie möglich auf die Hochsprungmatte zu springen. Kreativ war jeder der 6 Mädchen und 6 Jungen, die die GGS Poller Haupstrasse vertraten. Und nicht nur das. Nachdem viele talentierte Poller Kinder hervorragende Podestplätze im Werfen und Laufen erreichten, kam die große finale Siegerehrung der Schulen.Die Jubelschreie von Paula Göbel, Mia Rüsing, Maja Hauck, Anne Brühl, Myrna Birch, Amy Bauer, Severin Schneemann, Armin Alizadeh, Carl Breuer, Rooney Amartey, Piet Genenger und Sofian Hammes waren fast bis nach Poll zu hören.

Der 1. Platz der ‘Polligatoren’ wurde reichlich gefeiert. Stolz durften die Nachwuchs-Leichtathleten einen großen Scheck über 300 Euro für die GGS Poll auf die andere Rheinseite bringen. Und einige Talente haben die Späher der Sporthochschule auch schon gefunden!